Themen

Marketing ist die Vorbereitung des Verkaufs.
Stimmt das eigentlich noch?

Es ist der Digitalisierung gelungen, ein altes Glaubenssystem zu erschüttern. Aber es ist ihr noch nicht gelungen, ein neues zu schaffen.

Lukas Kircher, C3 Creative Code & Content

Nervt Sie das auch so: Dass früher alle wussten, was gutes Marketing ist – und heute offenbar niemand mehr? Innerhalb weniger Jahre hat die Komplexität in Marketing und Kommunikation derart zugenommen, dass es schwer geworden ist, mit begrenzter Zeit und kleinen Budgets die richtigen Entscheidungen zu treffen: Customer Journey, Buyer Personas, Content Marketing, Social Media, Paid, Owned und Earned Media – an Buzzwords mangelt es nicht, an Klarheit dafür umso mehr. Wir dürfen Sie beruhigen: Es geht allen so. Sogar den Beratern und Agenturen, auch wenn sie das niemals zugeben würden.

„Früher war es Bowling“, sagt Dr. Thorsten Hennig-Thurau, Professor für Marketing und Medien an der Universität Münster, „heute stehen die Marketingleute am Flipperautomaten: viele Kugeln, wenig Kontrolle.“ Das Zitat stammt aus einem lesenswerten Stück des Wirtschaftsmagazins brand eins.

Den zweiten Link mit einer zum Thema passenden Leseempfehlung finden Sie hier. HORIZONT und FAZ Media Solutions: „Marketing in der Krise: Nur noch bunte Bilder statt marktorientierter Unternehmensführung?„.

Nehmen Sie sich doch einfach die Zeit.

zurück
weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *