Schweres Thema leicht gespielt

Die billigste Energie ist jene, die erst gar nicht gebraucht wird: Wo auch immer man hinsieht, stecken noch gewaltige Potenziale für Energieeinsparungen - in Haushaltsgeräten, Gebäuden, Anlagen und Maschinen. Klingt schrecklich nüchtern? Lässt sich aber trotzdem ansprechend visualisieren. Zum Beispiel ganz im Stil einer bekannten Werbekampagne. Damit es nicht zu platt wird,  haben wir die Grundfarbe ein wenig geändert. Hätten Sie's gesehen? Die komplette Story zur Energieeffizienz finden Sie übrigens im gleichnamigen  Themenheft von AMPERE, dem Mitgliedermagazin des ZVEI.

Vernetzt denken lernen

Bevor eine Maschine oder Anlage in Betrieb geht, sind Simulationen längst die Regel. Dass 3D-Simulation aber bereits in der Konstruktion eine tragende Rolle spielt, ist eher noch Zukunftsmusik. Geforscht wird daran bereits, zum Beispiel in Karlsruhe - unter Leitung einer Professorin, die als promovierte Informatikerin und Ingenieurin in der Konstruktion ebenso zuhause ist wie in Datenwelten. In ihren Simulationen verbergen sich hinter relativ einfachen 3D-Bildwelten Eigenschaftsdaten von immenser Komplexität: Die gesamte Physik einer Anlage wird hinterlegt, zerlegt in flexible Module: Maschinen, Werkzeuge, Werkstoffe, Materialfestigkeit, ...